Vor Ort bei SEHstern e.V.

Dienstag, 21. Oktober 2015, 13 Uhr: Thema: Eingliederungshilfe bei behinderten Kindern. Die Mitarbeiterinnen berichteten von ihrem vielfältigen Wirken als gemeinnütziger Verein der Kinder- und Jugendhilfe in Berlin. Als eines der dringendsten Probleme beschrieben sie die ungeklärte finanzielle Lage bei der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung. Das Bezirksamt Pankow als Kostenträger stellt derzeit nicht genügend Mittel … [Read more…]

Zwei x 1 Jahr Bürgerbüro: Ein Grund zum Feiern

Ein Spendenscheck über rund 500 Euro wird vom Duo "Saitensturm" an das Büro für medizinische Flüchtlingshilfe überreicht © A.R.

Freitag, 16. Oktober 2015, 17.30 Uhr, Bürgerbüro Elke Breitenbach – Katrin Möller – Udo Wolf: 2 x 1 Jahr Bürberbüro = Ein Grund zum Feiern? Auf jeden Fall. Vor einem Jahr wurde das Bürgerbüro Elke Breitenbach – Katrin Möller – Udo Wolf im Prenzlauer Berg eröffnet. Auch das Bürgerbüro berlinXXnet von Carola Bluhm, Klaus Lederer … [Read more…]

Hauptversammlung DIE LINKE Pankow

Samstag, 10. Oktober 2015, 10 Uhr, BVV-Saal, Fröbelstraße 17, 10407 Berlin: Wahl der Mitglieder des Bezirksvorstandes, der Bundesparteitagsdelegierten und der Mitglieder des Landesausschusses

Flüchtlingshilfe: Annahme von Sachspenden

Flüchtlingshilfe: Annahme von Sachspenden im Bürgerbüro am 8.10.2015 © A.R.

Mittwoch, 7. Oktober und Donnerstag, 8. Oktober, 10-20 Uhr, Bürgerbüro Elke Breitenbach – Katrin Möller – Udo Wolf: Unser Spendenaufruf fand großartigen Widerhall. Es meldeten sich viele Menschen, die sich mit den Geflüchteten solidarisch erklärten und geholfen haben. Die umfangreichen Spenden wurden sortiert und dann an mehrere Einrichtungen verteilt. Zukünftig sammeln wir an festgelegten Aktionstagen … [Read more…]

Konzept statt Notversorgung – Schutz für unbegleitete Jugendliche

Diskussion zum Thema unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Bürgerbüro © A.R.

Oktober 2015: Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht für junge geflüchtete Menschen im Land Berlin. Zuerst die gute: Der Verein AKINDA (Ausländische Kinder in Deutschland – Allein), der sich um Vormundschaften für Minderjährige kümmert, kann weiter arbeiten. AKINDA bereitet Vormünder auf ihre Aufgaben vor, vermittelt sie und berät sie während ihrer Tätigkeit. Diese … [Read more…]